Dienstag, 3. Juni 2014

'ROTE BETE VARIATIONEN'

Rote Bete Couscous mit Wildkräutern & Blüten,
nachgekocht und Foto by Wiesengenuss

Wussten Sie, dass die Rote Bete mit dem MANGOLD verwandt ist? Und mit der Zuckerrübe? Und der Runkelrübe? Wie diese ist sie eine Kulturform der sogenannten 'Gemeinen Rübe'. Manche kennen sie auch unter dem Namen: Rote Rübe. Ursprünglich stammt sie aus dem Mittelmeerraum oder Nordafrika. Sie wurde wie so viele Kulturpflanzen von den Römern nach Mitteleuropa eingeführt. Ihre Urform ist die wilde Rübe oder der Wildbete (auch unter dem Namen 'Seemangold' bekannt). Die rote Farbe ist ein Ergebnis der Weiterveredelung im 19. und 20. Jahrhundert.

Die meisten unter uns kennen allerdings die Rote Bete bisher nur als essigsauer eingelegte Glaskonserve, die angeblich gesund sein soll, weil sie viel Eisen enthält und blutbildend wirkt. Das ist ein Mythos (mehr dazu auch hier in meinem Blog: ROTE BETE). Doch nun wird sie in der gehobenen Gemüse- und Veggieküche in vielen neuen Variationen wiederentdeckt, die Rote Bete. Als Carpaccio, als Mezze, im Salat. Und mit ihr kann man zum Beispiel Couscous oder Glasnudeln färben. Das macht sich wunderbar als Ergänzung zu grünen Wildkräutersalaten mit Blüten oder zu weißem Fisch.


 

ROTE BETE CARPACCIO
mit Walnüssen und Olivenöl-Honig-Dressing

3 kleine Rote Bete Knollen
20 g junger Spinat

20 g Walnüsse
2 TL brauner Roh-Rohrzucker

für das Dressing:
3 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
ca. 2 TL Honig

Die Rote Bete mit Schale in Salzwasser weich kochen, aber nicht zu weich, so dass sie noch gut geschnitten werden können.
Währendessen die grob zerkleinerten Walnüsse in Olivenöl anrösten und mit dem Rohrzucker karamelisieren.
Alles abkühlen lassen.
Die Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit dem jungen Spinat auf Tellern anrichten.
Mit dem Olivenöl, Zitronensaft und flüssigem Honig beträufeln und die Vinaigrette einziehen lassen. Zum Abschluß die karamelisierten Walnüsse darüber geben und servieren.


'ROTE BETE VARIATIONEN'
weitere Rezepte & Links



Culinary Misfits

Das Rezept zum "ROTE-BETE-COUSCOUS" mit Wildkräutern und Blüten stammt von CULINARY MISFITS, ein Spannendes Laden- und Catering-Projekt aus Berlin mit einem Herz für Krumme Gemüse. (SLOW FOOD Magazin Juni/Juli 03/2014).


Stevan Paul

Ein weiteres spannendes Rezept, das wir nachgekocht haben mit Weißem Fisch, Roten Glasnudeln und Wildkräutersalat "PRETTY ON PINK" haben wir in der Sommerausgabe 2014 der EFFILEE gefunden. Es stammt von dem bekannten Foodblogger und Kochbuchautor Stevan Paul.




Bushcooks Kitchen

Mezze: Sellerie-Oliven-Salat mit Granatapfel, Käseröllchen, Rote-Bete-Salat, arabischer Blumenkohl, Gewürz-Karotten, gefülltes Mangoldblatt und Salat aus Mangold-Stielen


Dinnerumacht

Einfache Freuden - Rote Bete Salat mit Haselnüssen
und hier noch mehr: Rote Bete

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen