Sonntag, 10. Juli 2011

GARNELEN & KORIANDER

Nachgekocht: Gegrillte Garnelenspieße à la Ken Hom

Ich liebe Garnelen und kann davon gar nicht genug essen!! Bis kurz vorm Eiweißschock! Ein halbes Kilo Garnelen reichen gerade aus, aber nur, wenn man es nur noch mit einer Person noch teilen muss...

Die Garnelen gelingen auf dem Elektrogrill am besten, man kann sie natürlich auch über Holzkohle garen... aber nur etwa 3 Minuten.
Aber zunächst die Sauce und den Reis vorbereiten. Für den Reis verwendet man am besten Thailändischen Duftreis.
Zu den Garnelen - nein, nicht Dill und auch keine langweiligen Dips aus dem Glas - es muss Koriander sein! Koriander und Limette, das perfekte Paar und dann noch gehackter Knoblauch und Chiliflocken für die Schärfe.

Für die Sauce werden 150 ml Wasser mit 2 EL Limettensaft und einem Esslöffel Roh-Rohrzucker (meine Variante) in einer Pfanne aufgekocht und so lange geköchelt bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann abkühlen, schneller gehts mit Eiswürfeln, und etwa 1 EL frisches gehacktes Koriandergrün, 2 EL fein gehackter Knoblauch und etwa ein TL Chiliflocken (je nach Schärfe) dazu geben. Mit etwas Salz nachwürzen, ist aber meist nicht notwendig, denn die Sauce gibt man am besten über gedämpften Duftreis und da ist ja schon Salz drin.


Das Rezept stammt aus einem meiner Lieblings-Thai-Kochbücher von Ken Hom. Ich freue mich, dass ich sogar eines mit Autogramm von ihm habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen